Google Adsense  Responsive One

 

 

Das Klima in Sevilla ist mediterran mit ozeanischen Einflüssen. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 18,6 °C. Damit ist die Stadt eine der heißesten in ganz Europa.

Die Winter sind mild. Der Januar ist mit einer mittleren Temperatur von 15,9 °C am Tag und 5,2 °C in der Nacht der kälteste Monat des Jahres.

Die Sommer dagegen sind sehr heiß mit Temperaturen 35,3 °C/19,4 °C. Die Schwelle von 40 °C wird regelmäßig überschritten.

Die bisherigen Extremtemperaturen, die an der meteorologischen Station am Flughafen Sevilla gemessen wurden, sind −5,5 °C am 12. Februar 1956 sowie 46,6 °C am 23. Juli 1995. Es gibt noch eine unbestätigte Rekordmessung vom 1. August 2003 von 47,2 °C. Nach Eleusis (Griechenland) mit 48,0 °C hält Sevilla damit den Rekord der höchsten jemals gemessenen Temperatur in Europa.

Die Niederschlagsmenge schwankt zwischen 600 und 800 mm im Jahr, konzentriert auf die Monate von Oktober bis April. Der Dezember ist mit 95 mm der niederschlagsreichste Monat.

Es gibt im Jahresmittel nur 65 Regentage sowie 2898 Sonnenstunden. An einigen Tagen kann die Temperatur in der Nacht unter den Gefrierpunkt sinken.

Klimadiagramm Sevilla 


Quellen

Seite „Sevilla“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. August 2016, 11:21 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sevilla&oldid=156824333 (Abgerufen: 9. August 2016, 15:23 UTC)

Skip Navigation LinksGeoplay.de > Wetter & Klima weltweit > Sevilla