Google Adsense  Responsive One

 

Länderinformationen USA

 

Das vorherrschende mediterrane Klima wird stark von der Lage San Franciscos an der Küste des Pazifik beeinflusst, insbesondere durch den aus nördlicher Richtung kommenden, kalten Kalifornienstrom.

Die Sommer sind deshalb kühler als in anderen Regionen vergleichbarer geographischer Breite und nahezu regenfrei. Die wärmsten Monate sind September und Oktober, ebenfalls ungewöhnlich für diese geographische Lage.

Die Winter sind vergleichsweise mild und niederschlagsreich, Frost gibt es nur sehr selten. Die Tagestemperatur im Sommer reicht von 15 bis 25 Grad Celsius. Bekannt sind aber auch die morgendlichen Nebelschwaden, die vom Meer her über die Hügel ziehen.

Dieser Advektionsnebel entsteht dadurch, dass sich die durch Westwinde transportierte, relativ warme, feuchte Luft vom offenen Meer kommend über dem Kalifornienstrom abkühlt und kondensiert.

Ebenso bekannt sind die sehr unterschiedlichen Mikroklimate. So kommt es vor, dass es am Golden Gate empfindlich kühl und im Stadtzentrum gleichzeitig hochsommerlich warm ist.

Klimadiagramm  San Francisco


Quellen

Seite „San Francisco“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 30. Juli 2016, 20:38 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=San_Francisco&oldid=156590729 (Abgerufen: 11. August 2016, 12:45 UTC)

Skip Navigation LinksGeoplay.de > Wetter & Klima weltweit > San Francisco