Skip Navigation LinksGeoplay.de > Glossar > Geowissenschaften

Google Adsense  Responsive One

Die Geowissenschaften (von griechisch Γεω geo zu „Erde“; Erdwissenschaften) beschäftigen sich mit der Erforschung der naturwissenschaftlichen Aspekte des Systems Erde.

Den Geowissenschaften werden vor allem folgende Hauptfächer zugeordnet:

  • Geodäsie, Kartografie und Geoinformatik
  • Geographie (Geografie)
  • Geophysik und Meteorologie
  • Geologie, Paläontologie
  • Mineralogie und Petrologie
  • Hydrologie, Ozeanografie und Glaziologie.

Überwiegend werden den Geowissenschaften zugeordnet:

  • Bodenkunde (Pedologie),
  • Fernerkundung und Photogrammetrie (oft als Teil der Geodäsie betrachtet),
  • Geotechnik und Bodenmechanik (siehe auch Bauwesen),
  • Limnologie (Hydrologie bzw. Biologie),
  • Kristallografie (auch Mineralogie und Festkörperphysik),
  • Umweltbeobachtung (Meteorologie, Emissions- und Umweltschutz).

Die Geowissenschaften verwenden die Kenntnisse und Methoden der Basiswissenschaften Physik, Mathematik, Chemie und Biologie.


Quellen

Seite „Geowissenschaften“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Juli 2016, 08:00 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Geowissenschaften&oldid=156067759 (Abgerufen: 25. August 2016, 09:22 UTC)